Prüfung von Standard-Hammer- und Schlagbohrern

Standardbohrer – unabhängig davon, ob es sich um Hammerbohrer (SDSplus, SDSmax) oder Stein- bzw. Schlagbohrer (Zylinderschaft für Dreibacken-Bohrfutter) handelt – weisen nur eine zentrisch angeordnete Schneidplatte auf. Diese Bohrer werden nach den Vorgaben in einem Merkblatt des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) nach folgenden Kriterien geprüft:

  • Schneidplattendurchmesser
  • Schneidplattenhöhe
  • Exzentrizität der Schneidplatte
  • Rundlauf des Bohrers

Bohrer gemäß dieser Toleranzen werden auch für die Auszugsversuche mit Dübeln im Rahmen der Europäischen Technischen Zulassung (ETA) nach den Europäischen Zulassungsleitlinien ETAG 001 (Metalldübel), ETAG 014 (WDVS-Dübel), ETAG 020 (Kunststoffdübel) und ETAG 029 (Verbundanker in Mauerwerk) verwendet. So ist sichergestellt, dass Bohrer mit PGM-Prüfmarke für die Herstellung sicherer Dübelverbindungen mit zugelassenen Dübeln eingesetzt werden können.